Kühlsystem vertex

vertex – Kühlsystem für Sprühtürme

Beim Sprühtrocknungsverfahren, kann sich bei fehlender Frischluftversorgung zum Gas-Luft-Erhitzer, beim Not-Halt oder einem Stromausfall (Zuluftventilator ausgeschaltet), die im Gas-Luft-Erhitzer befindliche Luft durch die gespeicherte Wärme stark erhitzen.

Es muss von einer Oberflächentemperatur auf der Prozessluftseite des Gas-Luft-Erhitzers von 500 bis 550°C ausgegangen werden. Die heiße Luft kann in der Anlage aufsteigen. Im ungünstigsten Fall steigt sie entgegen der Prozessluftrichtung in den Zuluftkanal, ggf. auch unter Mitnahme von Pulverpartikeln und erzeugt dort eine Überhitzung der Trockenkammer.

Dies kann wiederum zu einem Brand oder im schlimmsten Fall zu einer Explosion des Pulvers in der Trocknung führen, ganz abzusehen von den sensorischen Auswirkungen auf das Produkt.
Um eine Zuführung von überhitzter Luft zur Trockenkammer beim Anfahren oder Wiederanfahren zu vermeiden und damit einer Überhitzung entgegenzuwirken, hat die Bilfinger GreyLogix foodtec ein Sprühturm Kühlsystem vertex entwickelt. vertex ist in der Lage, netzspannungsunabhängig eine Überhitzung der Zuluft der Trockenkammer zu vermeiden und diese kontrolliert zu kühlen.
Das Grundprinzip beruht auf der Verdunstungskühlung, welche durch eine feine Zerstäubung von Wasser in den Zuluftkanal der Trockenkammer erreicht wird. Die so entzogene Energie der Heißluft reduziert deren Temperatur auf einen unkritischen Wert, ohne dem vorhandenen Pulver in der Trocknung dabei Schaden zu zufügen.

Besonderheiten

  • Kompakt und wartungsfreundlich
  • Kompatibel zu GreyLogix Löschsystem
  • USV serienmäßig
  • Vollständig automatisierte Prozessabläufe

Spezifikationen

  • Standardschaltschrank mit Frontzugang (600 x 600 x 210 (mm))
  • Kompakter, wartungsfreundlicher Aufbau
  • Direkte Integration ins GreyLogix Löschsystem
  • Offenes Schnittstellensystem (Ethernet, Profinet, Profibus, 4..20mA Standard)
  • Profinet Anbindung als Standardschnittstelle
  • USV System Serienmäßig
  • Betriebsmedienausfall unabhängig
  • Automatische Prozessabläufe (nach Auslösen automatisches entleeren und befüllen)