Gasunie

Bilfinger GreyLogix hat mit dem niederländischen Versorgungsunternehmen Gasunie eine Rahmenvereinbarung für den Austausch und die Wartung des Leitsystems für 50 Gasturbinen abgeschlossen. Die Laufzeit beträgt 15 Jahre.

Austausch der Schaltfelder

Sobald die Standardisierungsphase abgeschlossen ist, werden die Schaltfelder sukzessive innerhalb der nächsten 15 Jahre ausgetauscht. Jedes der auszutauschenden Schaltfelder basiert auf einer standardisierten Hard- und Software, die zuvor in der Standardisierungsphase entwickelt wurden. Die Schaltfelder kommen zur Steuerung von verschiedenen Gasturbinentypen von unterschiedlichen Herstellern zum Einsatz (z. B. Rolls Royce: RB211 und AVON, GE: FS3 und FS5 und Solar: Saturn, Centaur und Mars). Um eine optimale Leistung zu gewährleisten, beginnt jedes der Austausch-Projekte mit einer sog. Fingerprint-Ermittlung.

Lifecycle Management, Fern-Support und Ersatzteillieferung zur Anlage

Im Rahmen des Lifecycle Managements ist Bilfinger GreyLogix für das Ersatzteilmanagement, Firmwareupgrades, Tests, Updates und Schulungen während des gesamten Lebenszyklus der Felder zuständig – stets in enger Zusammenarbeit mit Gasunie. Um eine entsprechende Verfügbarkeit zu gewährleisten, bietet Bilfinger GreyLogix für Gasunie einen 24/7 Fern-Support durch qualifizierte Fachkräfte. Dieser Support findet entweder per Remote-Verbindung oder telefonisch statt. Wenn Hardware-Fehler entdeckt werden, liefert Bilfinger GreyLogix das benötigte Ersatzteil binnen vier (4) Stunden zum Einsatzort.

MCC-Austausch

Ergänzend zur Rahmenvereinbarung über den Austausch der Leitsysteme für Gasunie hat die Bilfinger GreyLogix Gruppe erfolgreich einen Zusatzvertrag über den Austausch der Motor Control Center (MCC) abschließen können. Bilfinger GreyLogix wird die MCCs entwickeln und standardisieren, sodass sie mit jeder Gasturbinen-Verdichtereinheit kompatibel sind, die bei Gasunie in den Niederlanden zum Einsatz kommt.

Standardisiertes System

  • Vor-Ort-Untersuchungen und Fingerprint-Ermittlungen
  • Entwicklung von standardisierter Software, Bibliotheken und SCADA HMI basierend auf Allen Bradley ControlLogix & Win CC OA
  • Entwicklung von standardisierten Einheitenleitsystemen (unit control panels, UCP)
  • EMV-/Temperaturprüfung der UCP-Prototypen
  • 100% Factory Acceptance Test (FAT)
  • Entwicklung von Simulationssoftware für Turbinen und Verdichter

Service & Support

  • Lifecycle Management
  • 24/7 Fern-Support
  • 24/7 Ersatzteillieferung zur Anlage binnen 4 Stunden.