Interview mit Nele Maria Clausen

„Ich muss ehrlich zugeben, als ich hier angekommen bin – ich hatte echt Schiss! Die ersten Tage fand ich dann aber richtig cool und wusste gleich, dass ich hier bleiben will!“

– Nele
Duale Studentin der Energiewissenschaften

Hallo Nele, im August fängst du bei uns an. Erzähl uns, warum hast du dich für ein duales Studium der Energiewissenschaften entschieden?
– Ich war bei der Nordjob Messe an der Fachhochschule Flensburg, um mich ursprünglich über das Maschinenbau Studium zu informieren. Durch Zufall habe ich mitbekommen, dass einer neben mir über den Studiengang Energiewissenschaften gesprochen hat. Daraufhin habe ich mich über den Studiengang informiert und habe dann in einem Studienratgeber gesehen, dass BGx ein duales Studium anbietet. Das fand ich cool und habe mich dann auf der Internetseite über BGx informiert.

 

 ..und nun bist du hier!
– Ja, die Recherche hat mich überzeugt. Mir hat gut gefallen, dass BGx so breit aufgestellt ist und ein großes Angebot hat. Zudem wollte ich gerne die Professionalität erleben und nicht nur in einem kleinen Betrieb lernen.
Der Praxisbezug zum Studium gefällt mir außerdem auch sehr gut. Wenn ich nur an der Hochschule studieren würde, hätte ich diesen nicht. Ich hoffe deshalb auch, dass mir das Studium der Energiewissenschaften etwas leichter fällt, weil ich das Wissen verknüpfen kann.

 

Stichwort: Studium Energiewissenschaften. Wie kam’s, dass du das wolltest, obwohl du im sprachlichen Profil warst und nicht im naturwissenschaftlichen?
– Ganz einfach: Ich liebe Mathe, Physik UND Sprachen! In der Schulzeit habe ich mich jetzt mit Sprachen befasst, merkte aber, dass mir Naturwissenschaften doch mehr Spaß bringen.

 

Du bist ja ziemlich schlagfertig – und das nicht nur mit Worten …
– Haha ja. Ich mache in meiner Freizeit Kickboxen! Das macht mir echt viel Spaß und powert mich gut aus. Bei Wettkämpfen habe ich auch schon zugesehen, plane aber vorerst nicht in den Ring zu steigen – abgeneigt bin ich aber nicht.

 

Du bist ganz schön taff! Bis zum Beginn deines dualen Studiums arbeitest du jetzt nebenbei bei uns. Wie waren deine ersten Tage bei uns?
– Die ersten Tage fand ich richtig cool! Ich muss aber ehrlich zugeben, als ich hier angekommen bin – ich hatte echt Schiss!
Ich war richtig nervös und dachte nur „oh nein, wenn dir das jetzt nicht gefällt, dann ist es richtig blöd!“
Nachdem ich allerdings die Kollegen kennengelernt habe und gleich in die Arbeit eingebunden wurde, wusste ich „Ja, das willst du die nächsten viereinhalb Jahre machen. Das klingt wirklich gut!“

 

Und worauf freust du dich am meisten in den nächsten Jahren?
– Ich freue mich eigentlich auf ziemlich viel. Ich freue mich auf die Selbständigkeit, auf die Tatsache, dass ich nicht mehr zur Schule sondern zur Arbeit gehe und auf das neue Umfeld.
Ich finde es auch spannend, auf neue Leute zu treffen, die in der gleichen Situation wie ich sind, aber nicht alle dasselbe machen, da BGx viele Azubis aus unterschiedlichen Ausbildungsberufen hat. Auch den Austausch mit den anderen Azubis und dualen Studenten finde ich richtig gut!

 

Dann kann ja nichts schiefgehen!
– Ja, wobei ich auch echt gespannt bin, wie das wird, wenn ich das duale Studium jetzt aufnehme. Das wird auf jeden Fall eine Belastung sein, aber sich hoffentlich lohnen. Deswegen nehme ich mir das auf jeden Fall vor und werde meine Zeit entsprechend einteilen, damit ich alles packe. Das erste halbe Jahr werde ich bestimmt rumexperimentieren, aber dananach wird sich das hoffentlich einpendeln – da bin ich ganz optimistisch!

 

Du wirst das bestimmt packen!
Ganz viel Spaß bei deinem dualen Studium, liebe Nele!