Interview mit Walter Friesen

„Es sind somit viele abwechslungsreiche Aufgaben und dadurch macht es extrem viel Spaß hier in der Firma.“

– Walter
Azubi Elektroniker für Automatisierungstechnik

Hallo Walter, warum hast du dich für eine Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik entschieden?
– In meinem Fachabitur hatte ich erste Berührungspunkte mit der Elektrotechnik und das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich in diese Branche wollte. Außerdem denke ich, dass die Automatisierungstechnik in den nächsten Jahren noch mehr an Bedeutung gewinnen wird. Wenn man sich die Industrie 4.0 anschaut, sieht man, dass die industrielle Produktion umfassend digitalisiert wird, um besser für die Zukunft gerüstet zu sein. Dazu kommt noch, dass mich die moderne Technik extrem fasziniert.


Und warum wolltest du zu BGx?
– Ich wollte generell in den Bereich der Automatisierungstechnik und der Beruf ist hier im Norden nicht viel vertreten. In meinem Bekanntenkreis habe ich gehört, dass welche bei BGx sind. Als ich dann recherchiert habe, habe ich erfahren, dass BGx ein Automatisierung- und IT-Dienstleister ist und seit 2018 den Elektroniker für Automatisierungstechnik ausbildet. Und ich muss echt sagen, schon beim Vorstellungsgespräch war mir klar, dass ich hier anfangen will, weil es extrem gut gepasst hat. Mir wurde alles gezeigt, die Produktion, die Lehrwerkstatt. Letztere war mein absoluter Favorit und dort bin ich die meiste Zeit meiner Ausbildung.


Wie ist deine Ausbildung denn aufgebaut?

– Die Ausbildung geht insgesamt dreieinhalb Jahre. Alle drei Wochen bin ich für eine Woche in der Berufsschule in Meldorf und wohne in einer Herberge – es ist eigentlich echt gut da und ich habe freitags auch ganz normal Wochenende.
In der Lehrwerkstatt ist man am Anfang der Ausbildung für drei oder vier Monaten, um die Grundkenntnisse zu erlangen und kommt danach in ein Team. Bei mir war es der After Sales Service und ich war mit den Monteuren deutschlandweit auf Montage unterwegs, um zu sehen, wie es später läuft – so sind wir zum Beispiel zu einer Gasverdichteranlage gefahren, um eine Profibusanalyse oder eine Schaltschrankwartung vorzunehmen. Es sind somit viele abwechslungsreiche Aufgaben und dadurch macht es extrem viel Spaß hier in der Firma.


Und inwiefern unterscheidet sich deine Ausbildung von den anderen technischen Berufen wie z.B. dem Elektroniker für Betriebstechnik?

– Es gibt viele Überschneidungen bei den Ausbildungsinhalten. Bei meiner speziellen Ausbildung liegt der Fokus allerdings auf der Automatisierung. Ich habe mehr Programmierbereiche und bin auf die speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) und Verfahrenstechnik spezialisiert.


Und wie sehen deine Aufgaben aus, wenn du fertig ausgelernt bist?

– Es kommt darauf an, ob ich mich später auf den Hard- oder Softwarebereich spezialisiere. Wenn es Hardware wird, werde ich mehr auf Montage fahren, was mir allerdings auch Spaß bringt.
Ansonsten möchte ich nach meinem Ausbildungsende zunächst in der Firma arbeiten und dann den Techniker oder die Weiterbildung zum Meister machen, um mir mehr Wissen anzueignen.


Und was überzeugt dich hier bei BGx?
– Das Miteinander und der kollegiale Zusammenhalt! Das findet man nicht oft.
Außerdem merke ich jeden Tag, dass ich was Neues dazu lerne. Auch wenn Fehler gemacht werden, wird aufgezeigt, wie man das beim nächsten Mal anders machen kann und das finde ich echt klasse, dass alle an einem Strang ziehen. Man wird hier nicht liegen gelassen und kann zu jedem hingehen und ihn fragen.


Und was machst du in deiner Freizeit?

– Ich mache viel Sport und viel mit Freunde. Ich habe vorher auch sieben Jahre lang Geige gespielt und hätte Lust, wenn die Zeit es zulässt, wieder damit anzufangen.

 

Vielen Dank, Walter, und weiterhin viel Spaß bei deiner Ausbildung!